Rucksack Guerilla
Kontakt Facebook Pinterest Youtube
 
 

 

Design Hotel in Budapest

Hotels, Opera Garden


Heißer Dampf wärmt mein ausgekühltes Gesicht. Ich merke, wie langsam meine Mimik auftaut und strecke meinen Kopf, noch etwas weiter über die metallene Schüssel mit Gulaschsuppe. “Was wärmt in Budapest besser, als eine feurig dampfende Gulaschsuppe?“, frage ich entzückt in die Runde und genehmige mir einen weiteren Löffel.


Februar, Valentinstagswochenende, sonnige minus sieben Grad. Eisig schlängelt sich die Donau durch Buda und Pest und nur ein paar Enten, lassen sich unbeeindruckt von der Kälte auf dem Wasser treiben. Uns ist kalt, nicht nur Aufgrund des fehlenden Gefieders, sondern da wir schon seit Stunden die Stadt besichtigen ohne uns in geregelten Abständen, zum Beispiel mit einer Suppe, aufzuwärmen. Wir flüchten zurück ins Hotel, um uns in der Sauna und im Jacuzzi einzuheizen. Die nächste Metrostation ist schnell gefunden und wir donnern in uralten Wägen durch den Untergrund. Es grenzt schon fast an ein Wunder, dass die zweitälteste U-Bahn der Welt, so beschwingt und rasant vorankommt. Das Opera Garden Design Hotel, liegt zentral, nur ein paar Schritte von der Oper entfernt.



Man empfängt uns herzlich mit heißem Glühwein. Das 110 Jahre alte Gebäude wurde erst im Dezember 2009 neu eröffnet. Traditionelle Elemente verschmelzen harmonisch mit modernem Design. Jedes der 35 individuellen Zimmer, hat nicht nur seinen eigenen Charme, sondern auch seine eigene Küche. Wir fühlen uns sofort heimisch.


Die Sauna im Gewölbekeller hat bereits Betriebstemperatur, flauschige 70 Grad heizen uns ordentlich ein. Budapest ist berühmt für seine Thermalquellen und Badehäuser und auch wir pflegen diese Kultur.
Wer mal etwas Ausgefallenes sucht: einmal im Monat steht die legendäre Thermalbad Party an. "Cinetrip Sparty" eine Mischung aus Spa, Wellness und Party. Knallende Elektromusik, spektakuläre Lichteffekte und atemberaubende Showeinlagen runden den Event ab. Besonders die Bauchtanzvorführung, im türkischen Dampfbad hat uns schwer beeindruckt. Attraktive junge Damen lassen dabei gekonnt die Hüften kreisen, während man entspannt im warmen Quellwasser liegt und Cocktails trinkt. Ein Fest für die Sinne.Was wäre eine Städtereise ohne eine ordentliche Kneipentour. Cafés und Lokale gibt es in Budapest reichlich. Weit laufen muss man dazu nicht. Die zentrale Lage des Design Hotels macht sich dabei einmal mehr bezahlt. Nur ein paar Schritte entfernt, gibt es alles was das Herz begehrt. Wir haben eine Weinprobe gebucht. Zehn unterschiedliche ungarische Weine verkosten und dabei noch etwas über die Region und das Land erfahren. So sieht Völkerverständigung aus.
Unterschiedliche Rot- und Weißweine werden uns serviert von trocken bis lieblich, von fruchtig bis frisch. Über drei Stunden später sind die Flaschen leer und wir voll.


Budapest ist lebendig und vielseitig, wie auch das Opera Garden Design Hotel. Heiß und kalt, modern und traditionell, trocken und lieblich. Wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal in der Millionenmetropole an der Donau und auch nicht im Opera Garden Design Hotel und Apartment



Opera Garden Design Hotel


Wenn Sie Kontakt zum Opera Garden Design Hotel und Apartment aufnehmen möchten, besuchen Sie bitte die folgende Webseite:

http://www.operagardenhotel.hu



Anschrift:


H-1065 Budapest, Hajós u. 24.
Telefon: +36 1 301 - 9030

Fax: +36 1 301 - 9031


Opera Garden | Budapest | Design Hotel | Unterkunft | Donau | Apartment | Designhotel


Top

Ähnliche Artikel:

 

Party im Thermalbad
Reisebericht Budapest


Romantischer Zufluchtsort
Hotels, Pavilions Phuket


Oase im Herzen von Marrakesch
Hotels, Riad Jona Marrakesch


Zum Chillen in Chile
Reisebericht Santiago de Chile, Chile


 

Sag uns deine Meinung!